Pazifik und Südsee - ein Paradies auf Erden - ein Traum in Blau und Grün

In den nördlichen Regionen schimmert er tiefblau, im Süden opalgrün. Der Pazifische Ozean ist das größte und tiefste Meer der Erde. Ebenso wie der Atlantik grenzt der Pazifik an alle anderen Weltmeere. Zahlreiche kontinentale Staaten säumen die Küsten des Pazifiks, aber auch paradiesische Inselstaaten wie die Cook- und Fidschiinseln, Indonesien, Mikronesien, die Philippinen, Tonga und Samoa liegen am oder im Pazifischen Ozean.

 

Pazifik

Im Nordpazifik heißen Sie Japan, China, Korea und Russland willkommen. Im Land des Lächelns erwarten den Besucher eindrucksvolle Kontraste zwischen Jahrtausende alten Kulturen und modernen Metropolen. Wie wäre es zum Beispiel mit einer traditionellen Teezeremonie? Chinas berühmte Chinesische Mauer, Seeadler, die über Russlands unberührter Weite schweben. Südamerikas vibrierende Metropolen. Kanadas unendliche Prärien. Vietnams sattgrüne Reisfelder. Kambodschas magisches Angkor Wat.

Wohin die Reise auch geht: Die Küsten des Pazifiks halten Momente des Staunens bereit.

Lagunen und Korallenriffe, die in der Sonne blitzen. Palmengesäumte Strände, die sich bis zum Horizont ziehen, ferne Kulturen, die Einblicke in uralte Bräuche und Rituale eröffnen. Im Südpazifik fühlt man sich dem Paradies ganz nah. Die traumhafte Natur entdecken Sie u. a. auf Jeepsafaris und Schnorcheltouren. Erkunden Sie z. B. die tropische Vegetation auf Tahiti. Oder lassen Sie sich beim Schnorcheln vor Bora Bora vom bunt schillernden Unterwasserleben begeistern. Die mitreißende Lebensfreude und exotischen Traditionen im Königreich Tonga. Pures Südsee-Feeling auf der Ile des Pins. Neuseelands und Papua-Neugineas unberührte Wildnis. Der “Große Ozean” ist ein Meer voller Wunder.

Südsee

Lagunen und Korallenriffe, die in der Sonne blitzen. Palmengesäumte Strände, die sich bis zum Horizont ziehen, ferne Kulturen, die Einblicke in uralte Traditionen gewähren. Nirgendwo auf der Welt ist man dem Paradies so nah wie hier. Der Begriff Südsee ist eine gebräuchliche Bezeichnung für den Südpazifik. Zentrale Inselgruppen sind die Gesellschaftsinseln, der Samoa-Archipel und die Fidschis.

Mar del sur – “Südmeer”, so nannte der spanische Konquistador Vasco Núñez de Balboa das vor ihm liegende Meer, nachdem er die Landenge von Panama passiert hatte. Im September 1513 sah er als erster Europäer den Pazifik. Noch heute verwöhnt die Südsee ihre Besucher mit paradiesischen Inselschönheiten. Wie zum Träumen gemacht sind die weißen Strände von Moorea. Aber auch unterhalb der Wasserfläche fesselt die Insel, die politisch zu Französisch-Polynesien gehört, Schnorchler und Taucher.

Steile Gipfel, die in den strahlend blauen Himmel ragen, schroffe Felsen und eine dichte tropische Vegetation prägen das Gesicht von Tahiti. Die größte der “Inseln über dem Winde” können Sie bei einer erlebnisreichen Jeepsafari kennen lernen. 260 Kilometer nordwestlich von Tahiti grüßt das traumhafte Bora Bora. Umgeben von einem schillernden Korallensaum ragt das Atoll aus dem türkisfarbenen Wasser des Süd-Pazifik.

Nordöstlich der Fidschis laden die wilden Vulkanstrände von Samoa zum Verweilen ein. Die Südsee-Natur und ihre steinalten Kulturen aktiv erkunden können Sie u. a. bei einer Urwaldwanderung auf Rarotonga, der größten der insgesamt 15 Cookinseln. Mitreißende Lebensfreude und uralte Traditionen heißen Sie im Königreich Tonga willkommen. Ganz gleich, welche Südsee-Schönheit wir auch für Sie ansteuern: Als unser Gast werden Sie sich überall wie im Paradies fühlen – an Bord und an Land.

Alle Pazifik & Südseekreuzfahrten im Überblick